News - PHPboost CMS

Projektstart mit dem PHPBoost CMS Portal und neue Updates

By , the in PHPboost CMS - No comment - 3
Hallo lieber Leser! Nun habe ich es endlich geschafft, auch dieses neue PHPBoost CMS Projekt etwas einrichten. Den Franzosen kann man auch eines lassen, denn sie entwickeln ebenfalls gute Software. Da fallen mir Flatboard Forum von Fred, Guppy CMS, DotClear und dieses PHPBoost Portal ein. Somit komme ich in den Genuss dieser OpenSource Software.

Ich als CMS-Blogger und Tester schätze diesen Umstand sehr und kann damit einigermassen gut arbeiten.

Was wird in diesem Portal sein?

Hier werde ich mich mit diesem OpenSource CMS namens PHPboost befassen und ich werde auch cms-lastige Linux-Themen bringen. Hier habe ich News, Artikel, Forum, welches noch erstellt werden muss, Kalender, FAQs, Shoutbox müsste auch da sein. Alles, was du in der linken Seitenleisten-Navi zu sichten bekommst, wird es hier geben.

Ich blogge in BBCode, weil im TinyMCE-Editor die Links nicht funktionieren, warum auch immer und ich checkte das in beiden vorliegenden Themes. Das Theme, was hier aktiviert ist, ist ein bootstrap-fähiges Theme, doch leider funktioniert das Zuschalten der rechten Sidebar nicht. Das Portal ist dann nicht erreichbar, sodass ich meine Inhalte in der linken Sidebar platzieren werde. Das sollte fürs Erste ausreichen, würde ich meinen.

Updates auf PHPBoost 5.1.2

Dieses Update kam kürzlich heraus und kann über die offizielle Webseite bezogen werden. Bitte lade dir niemals Github Branch Updates herunter, wie ich es bereits weiss und nur über die offizielle, französische Webseite PHPboost.com. Dort in den Downloads kannst du alle Updates, neue Themes und Plugins beziehen. Im Support-Forum kannst du gerne auf Englisch posten, denn die Franzosen sind der Sprache auch etwas mächtig, sodass dir schon mal geholfen werden kann. Anders stellt man sich das auch nicht vor :)

Im BBCode-Editor hast du Browser-Rechtschreibprüfung, was wiederum im TinyMCE-Editor gänzlich fehlt und die Tatsache mit den nicht funktionierenden Links muss noch gemeldet werden. Vielleicht melde ich mich nochmals im Support-Forum wegen der nicht funktionierenden rechten Sidebar bei diesem Theme. Das hätte man gerne auch geregelt, sodass nicht alles in eine Sidebar reingequetscht wird.

PHPBoost-Updates machen

Du musst Version für Version zum FTP-Account hochladen. Gestern aktualisierte ich von 5.1.0 auf 5.1.2 und das klappte super. Vorher informierte ich mich darüber im französischen Support-Forum, um auf Nummer sicher zu gehen.

Bei grossen Updates sollte man FTP backupen und FTP-Backups parat haben. In den meisten Shared Hostings gibt es cPanel oder Plesk und da möchte man bitte für frische Backups sorgen, denn durch CMS-Updates kann auch manchmal einiges kaputt gehen wie ich es gestern mit dem Drupal 8 CMS hatte.

Hier im Portal werde ich ab und an auftreten und meine Themen zu Portal bringen. Das Forum bei diesem PHPboost CMS gefällt mir sehr und es macht etwas her. Du kannst im Forum Tutorials publizieren oder es wird eine kleine Community mit Nutzern bei dir sein. Dann hast du aber mehr Verantwortung, sodass immer Backups vorhanden sind und du bei neuen Updates mit Bedacht vorgehst, um das Portal nicht zu zerschiessen oder kaputtzumachen.

Ich habe im Portal schon mal eine englische Cookie Bar. Vielleicht lasse ich sie so oder ich binde die deutsche Cookie Bar per Menü-Einbindung im Backend ein. Du musst den Code mit Scripten von Google in die HTML-Tags setzen, wie das hier bei diesem CMS so üblich ist.

News und Artikel haben Kategorien

Das ist gut für das Strukturieren der Portal-Inhalte. Das Forum hat Foren, Kategorien, Threads. Ob auch Unterforen machbar sind, muss ich noch herausfinden. In den Weblinks kann man eigene Projekte promoten und die Gallery ist dafür da, um ein paar eigens gemachte Fotos zu präsentieren. So wie es aussieht, ist PHPboost ein vollwertiges Portal CMS wie Glfusion oder Geeklog oder noch besser wie der TikiWiki mit all den Funktionen.

Gut zu wissen, dass die Macher dieses CMS einem im Support-Forum weiterhelfen können. Auf Github kannst du nur Bugs melden und du wirst auf das Forum verwiesen. Ok, die Community hilft sich gegenseitig, was ein gutes Zeichen dafür ist, dass dieses CMS lebt und weiterentwickelt wird. Gut für uns Admins.

Ich komme zum Schluss und das ist mein Einleitungs-Blogpost, damit du weisst, was hier im Portal folgen wird.

by Alexander Liebrecht